PRAXISANLEITER

LRA - Übersicht.jpeg

Das Bindeglied zwischen Theorie und Praxis. Praxisanleiter und Praxisanleiterinnen bilden den Notfallsanitäter auf einer (Lehr-)Rettungswache aus. Sie sind diejenigen, die dafür sorgen, dass der künftige Notfallsanitäter  alle theoretisch erlernten Algorhithmen und Maßnahmen auch sicher anwenden kann. Um ein Optimum an Qualität im Rettungsdienst zu erwirken, bestehen durch die Praxisanleiter enge Verknüpfungen zwischen den Rettungsdienstschulen und den Rettungswachen. Pädagogisch talentiert und fachlich versiert organisieren sie eigenverantwortlich die Aus- und Fortbildung an einer Rettungswache.

Kosten:

Vollausbildung:        1950,00€

Nachqualifizierung:  1300,00€

Dauer:

Vollausbildung: 7 Wochen (300 Stunden)

  • 280 Stunden Präsenzunterricht

  • 20 Stunden eigenverantwortliche Vor- und Nachbereitung

Die Vollausbildung kann in zwei Teilen zu je 5 und 2 Wochen absolviert werden, sofern beide Teile im AZFN gebucht und innerhalb eines Jahres abgeschlossen werden. Siehe dazu das Beispiel weiter unten.

Nachqualifizierung: 4 Wochen (180 Stunden)

  • 160 Stunden Präsenzunterricht

  • 20 Stunden eigenverantwortliche Vor- und Nachbereitung

Die wichtigsten Infos auf einen Blick

Unterrichtszeiten:

Mo. - Do. von 8:00 Uhr bis 15:30 Uhr

Freitag von 8:00 Uhr bis 13:00 Uhr

Bildungsurlaub?

Aufgrund der neuen Kursstruktur kann noch kein Bildungsurlaub für den Lehrgang beantragt werden.

Teilnahmevoraussetzungen
  • Sie sind fertig ausgebildete Notfallsanitäter/in.
     

  • Für den Aufbaulehrgang: Sie können eine erfolgreiche Ausbildung zum Lehrrettungsassistenten bzw. zur Lehrrettungsassistentin nachweisen.
     

Lehrgangsinhalte

​​

  • Methodik & Didaktik

  • Psychosoziale und kommunikative Kompetenzen

  • Arbeiten nach wissenschaftlichen Kriterien

  • Rechtliche Rahmenbedingungen

  • Ethik

  • Hospitations- und Anleitungstraining
     

Um den Teilnehmerinnen und Teilnehmern Sicherheit in ihrer Ausbildungstätigkeit zu geben, beinhalten beide Kursmodelle sog. Lehrproben, in denen ein für die NotSan-Ausbildung relevantes Thema didaktisch aufbereitet und vermittelt werden muss.

 

Sowohl die Vollausbildung, als auch die Nachqualifizierung schließen mit einer praktischen Prüfung, einer schriftlichen Prüfung in Form einer Hausarbeit und einem Fachgespräch ab.

 

Musterstundenplan
Vollausbildung*
Ausbildungs- und Prüfungsverordnung Praxisanleiter SH
Musterstundenplan
Nachqualifizierung*

*Unverbindliches Muster - Zeitliche Änderungen auf Grund individueller Kursgrößen oder Krankheitsfällen vorbehalten

Termine 2021 - Vollausbildung
Beispiel zur Absolvierung der Vollausbildung in zwei Teilen
Praxisanleiter Beispiel Kursaufteilung.j
Termine 2021 - Nachqualifzierung
Termine 2022 - Vollausbildung
Termine 2022 - Nachqualifzierung